Tieftemperaturmesstechnik
Tieftemperatur-Spitzenmessplätze
Elektrische Messungen
Stromquellen/Netzgeräte
Beratung

Recirculating Gas Cooler

Hersteller

Aufgrund der hohen Betriebskosten oder der begrenzten Verfügbarkeit von Flüssighelium (LHe) beeinflusst der anhaltende weltweite Heliummangel weiterhin viele Forschungsinstitute, die Continuous Flow Kryostate verwenden. Die Umlaufgaskühler (Recirculating Gas Cooler) Systeme von Janis bieten jetzt eine zuverlässige Lösung an um sich von der LHe-Versorgung unabhängig zu machen.

Janis Research hat eine Reihe von kryogenfreien, vibrationsarmen Kryokühlersystemen mit geschlossenem Kreislauf entwickelt, die umlaufendes Heliumgas als direkten Ersatz für flüssiges Helium verwenden, um Kryostate mit kontinuierlichem Durchfluss ohne die Verwendung von LHe zu kühlen.

Pulsrohr (PT) und Gifford-McMahon (G.-M.) Kryokühler sind in verschiedenen Leistungsklassen und Basistemperatur-Konfigurationen erhältlich. Heliumgas strömt durch eine Reihe von Wärmetauschern am Kryokühler und dann durch die integrierte vakuumisolierte Transferleitung in den Kryostaten. Das kalte Heliumgas kühlt den Kryostaten und die Probe ab und wird zur weiteren Zirkulation an den Kryokühler zurückgeführt.

Diese „Recirculating Gas Cooler“ Systeme sind für den Einsatz mit fast allen vorhandenen Kryostaten mit kontinuierlichem Transfer, wie z. B. der Janis SuperTran-Serie, verfügbar. Mit den austauschbaren Transferleitungsspitzen können die „Recirculating Gas Cooler“ Systeme universell mit allen Janis SuperTran-Kryostaten, einschließlich der Modelle ST-100, ST-300, ST-400 und ST-500 verwendet werden.

Die „Recirculating Gas Cooler“ Systeme können auch in solchen Experimenten eingesetzt werden, in denen ein sehr niedriges Vibrationsniveau unbedingt erforderlich ist. So liegt das Vibrationsniveau des Mikroskopie-Kryostaten Modell ST-500 bei ordnungsgemäßer Montage mit dem „Recirculating Gas Cooler“ System bei weniger als 20 nm.